Skip to main content

Der Gamepad Check – Die besten Modelle im Vergleich!

gamepad logoViele PC Gamer kennen das Problem: Die Tastatur ist bei vielen Spielen einfach unpraktisch und nicht komfortabel. Die Hände schmerzen schon nach einigen Stunden und das Zocken macht nicht so viel Spaß. Hinzu kommt, dass es deutlich schwieriger ist, mit Tastatur und Maus zu spielen. Es muss Vieles beachtet werden und es passieren leicht Fehler. Mit einem Controller hingegen ist das Ganze ein Kinderspiel. Genau aus diesen Gründen macht es für viele PC Spieler Sinn, sich einen PC Controller zuzulegen.

Wir möchten Dir im Folgenden die besten PC Controller vorstellen, die es laut diverser Gamepad Tests derzeit auf dem Markt gibt. Dabei sind wir auf mehrere Aspekte wie das Preis- Leistungsverhältnis, die Qualität und das Design der Gamepads eingegangen und haben uns letztendlich für die folgenden drei Modelle entschieden.

123
Xbox One Wireless Controller (geeignet für Windows) - Unsere Empfehlung Xbox 360 Controller (geeignet für Windows) schwarz - Nacon GC-100XF PC Gaming Controller -
Modell Xbox One Wireless ControllerXbox 360 ControllerNacon GC-100XF Controller
Preis

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

28,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

95%

"Das beste Gamepad!"

91%

"Das Original!"

88%

"Die billiger Alternative!"

Bewertung
Kabellos
Kabellänge2,74m2,74m1,8m
Pc kompatibel
Xbox kompatibel
Preis

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

28,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

Die Funktion eines Gamepads für den PC

Gamepads sind dafür gedacht, das Zocken am PC angenehmer zu gestalten. Ein Gamepad enthält grundsätzlich nur die Knöpfe, die auch wirklich für das Spielen benötigt werden. Meistens bedeutet das, dass nur ein Steuerkreuz und verschiedene Aktionstasten relevant sind. Den Knöpfen des Controllers werden die Buchstaben der Tastatur zugeordnet, die zum Spielen der Games gebraucht werden. Wie ein PC Controller Test zeigt, erleichtert die richtige Einstellung des Geräts das Zocken ungemein, da keine unwichtigen Tasten für Verwechslung sorgen.

Der Joystick und das Steuerkreuz im PC Gamepad Test

Eine Vielzahl von Gamepad Tests zeigt, dass sowohl das Steuerkreuz als auch ein Joystick die Hauptgründe für Spieler sind, auf einen Controller zurückzugreifen. Entscheidend beim Spielen ist die Genauigkeit, die erzielt werden kann. Die Steuerung per Maus verlangt viel Übung und Geduld vom Spieler ab. Mithilfe eines Joysticks oder eines Steuerkreuzes hingegen ist es weitaus leichter, das Game genau zu steuern. Daher sollte die Intensität der Bewegung des Fingers perfekt auf den Bildschirm übertragen werden, um qualitativ hochwertiges Spielen zu ermöglichen.

Vorteilhaft ist es zudem, wenn die Sticks austauschbar sind. Manche Zocker bevorzugen beispielsweise konvexe Daumenauflagen anstatt konkaver Varianten. Des Weiteren sind längere Joysticks oftmals besser geeignet, um genauer zu steuern. Ist dieser also nicht austauschbar, sollte vor dem Kauf genau geprüft werden, ob einem die Ausführung des Sticks gefällt.

Die Aktionstasten im PC Controller Test

xbox gamepadAus einer Reihe von Gamepad Tests wird ersichtlich, dass die Aktionstasten eines der entscheidenden Kriterien für den Kauf eines Gamepads sind. Sie werden benötigt, um diverse Aktionen im Spiel auszuführen. Bei einer herkömmlichen Tastatur stiftet dies leider oft Verwirrung, da nicht jeder Buchstabe tatsächlich mit einer Aktion belegt ist. Zudem ist eine PC Tastatur für das Gaming oft zu unübersichtlich.

Deshalb kommen Gamepads mit nur wenigen Knöpfen aus, wie diverse PC Controller Tests zeigen. Meist sind an der rechten Front vier Aktionstasten zu finden, die in seltenen Fällen jedoch durch ein Touchpad ersetzt werden. An der oberen Seite sind zwei bis sechs Schultertasten angebracht, welche ab und an durch auf der Rückseite befindliche Knöpfe ersetzt oder ergänzt werden. Eine Vielzahl an Gamepad Tests zeigt, dass sich manche Controller mit abnehmbaren Schaltwippen ausstatten lassen, die hervorragend für beispielsweise das Schalten in Rennspielen geeignet sind oder zum Nachladen in Shootern.

In den meisten Fällen lassen sich die Tasten auf dem Gamepad direkt im Spiel belegen, manchmal jedoch wird hierfür eine externe Software benötigt. Manche PC Gamepad Tests empfehlen hierbei, auf Controller zurückzugreifen, die keine externe Software für die Tastenbelegung benötigen. Dies würde nur zusätzliche Arbeit voraussetzen und könnte unter Umständen zu Komplikationen bei der Ausführung der Aktionen im Game führen.

Wichtig ist des Weiteren die Haptik der einzelnen Tasten. Lassen sich diese zu leicht und ohne jeglichen Widerstand nach unten drücken, ist dies oft ein Anzeichen für eine schlechte Verarbeitung des Controllers. Eine Vielzahl an Gamepad Tests zeigt, dass ein gewisser Grundwiderstand eine höhere Lebenserwartung der Knöpfe zur Folge hat.

Die Verarbeitung des Controllers im Gamepad Test

Ohne Frage ist es unabdinglich, dass das Gamepad eine hohe Stabilität aufweist. Billiges und dünnes Plastik ist daher für das Gehäuse des Controllers nicht zu empfehlen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn das Gamepad nicht zu leicht ist. Es liegt laut einem Gamepad Test besser in der Hand, wenn es relativ schwer ist.

Beim Spielen kommt der Gamer gerne mal ins Schwitzen. Da reicht eine glatte Oberfläche keinesfalls aus, um ausreichend Halt zu bieten. Deshalb sollte ein modernes Gamepad immer mit einer rutschfesten Oberfläche im Griffbereich ausgestattet sein. Ein Gamepad Test Ergebnis zeigt, dass sich angeraute Oberflächen oder Gummiaufsätze bewährt haben. Weist der Controller solche Oberflächen nicht auf, sollte er wenigstens durch separat erhältliche, rutschfeste Überzüge ergänzt werden können. Manche Hersteller bieten auch Silikonhüllen für ihre Gamepads an, die eine hohe Rutschfestigkeit gewährleisten sollen. Einige Gamepad Tests bemängeln jedoch die Tatsache, dass diese Zusatzkosten verursachen.

Die Stromversorgung im PC Gamepad Test

In keinem Gamepad Test bleibt die Stromquelle unerwähnt. Viele moderne Gamepads arbeiten Wireless und sind mit einem integrierten Akku ausgestattet. Dieser wird über eine Ladestation oder per USB-Kabel geladen. Manche Hersteller schwören dennoch auf abnehmbare Akkus oder gar Batterien. Egal, wie das Gamepad mit Energie versorgt wird, entscheidend dabei ist die Laufzeit, die ermöglicht wird. Inzwischen schaffen Controller bis zu 80 Stunden Spielzeit, ohne geladen werden zu müssen. Alternativ bleibt die dauerhafte Verbindung zum PC per Kabel. Diverse Gamepad Tests bemängeln in solch einem Fall jedoch die eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit des Spielers, obwohl manche Kabel bis zu 10 Meter lang sind.

Hinweisfunktionen im PC Controller Test

Heutzutage sind Gamepads mit einer Reihe von Hinweisfunktionen auf Geschehnisse im Spiel ausgestattet. Diese ermöglichen dem Spieler, das Game intensiver wahrzunehmen und tiefer in die Handlung einzutauchen.

Die Vibration ist dabei eine dieser Funktionen. Laut einem Gamepad Test vermittelt sie dem Gamer das Gefühl, direkt an der Handlung beteiligt zu sein. Dabei reicht es nicht aus, wenn der Controller nur stupide und immer auf die gleiche Art und Weise vibriert. Je nach Vorkommnis im Game darf das Pad mal mehr, mal weniger intensiv vibrieren. Auch die Vibrationsdauer sollte variieren können von kurzen Schüben bis hin zu einem langen, heftigen Brummen.

Auch eine Beleuchtung findet in vielen Gamepad Tests Gefallen. Sie wechselt je nach dem Geschehen im Spiel die Farbe oder blinkt alarmierend auf bei Gefahren. So kommt zum gefühlten Vibrationsreiz noch ein optisches Wahrnehmungsmerkmal hinzu.

Die letzte Komponente ist ein integrierter Mono-Lautsprecher. Dieser ist verantwortlich für akustische Signale wie beispielsweise der Hinweis auf versteckte Objekte. Wie ein Gamepad Test zeigt, wissen viele Gamer diese Funktion sehr zu schätzen und wollen diese nicht missen.

Zusatzfunktionen im Gamepad Test

Ein integriertes Mikrofon ermöglicht dem Online-Spieler die Kontaktaufnahme zu Mitspielern. Außerdem ist dadurch eine Sprachsteuerung für diverse Aktionen möglich. Zusätzliche Media-Buttons verschaffen dem Gamer Zugriff auf die Steuerung der Lautstärke oder der Anzeige im Spiel.